Bitte Suchbegriff eingeben
Rechtsanwalt Trier Rainer Schons Logo
Anwalt Mietrecht Trier Vogelfütterung

Kann mir mein Vermieter die Vogelfütterung auf dem Balkon wegen Vogelkot verbieten?

Vogelfütterung – Darf ich auf dem Balkon ein Vogelhäuschen aufbauen und die Vögel füttern? Eine Frage, die sowohl Mieter, als auch Wohnungseigentümer in Gemeinschaftsanlagen interessiert. Immer wieder kommt es hier zu Streitigkeiten zwischen Nachbarn, ob nun Mieter oder Eigentüm
Verkehrsrecht Anwalt Trier

Verkehrsunfall mit einem Fahrrad / Skateboard – wann haften Kinder – gilt § 828 Absatz 2 BGB ?

Der Gesetzgeber hat für den Verkehrsunfall mit Kindern eine Ausnahmeregelung mit § 828 Abs. 2 BGB geschaffen. Diese gilt nicht für den Verkehrsunfall mit einem Fahrrad oder Skateboard Grundsätzlich ist ein Kind gegenüber dem Geschädigten für einen Schaden nicht verantwortlich, wenn es
Anwalt Trier Testament, Erbrecht, Pflichtteil

Erbrecht – Wer ist eigentlich pflichtteilsberechtigt? – §§ 2303 ff. BGB

Im Lichte des Grundgesetzes kann ein Erblasser im Prinzip über sein Vermögen frei entscheiden und es vererben, an wen er will. Der Gesetzgeber sieht aber vor, dass ein besonderer Personenkreis naher Angehöriger einen gesetzlichen Mindestanspruch aus dem Erbe haben sollen. Die gesetzli
Rechtsanwalt_Rainer_Schons_Mietrecht_Arbeitsrecht_Zivilrecht_Trier_Hawstr.

Neuregelung im Urheberrecht – Gesetzgeber regelt Gegenstandswert der Abmahnung z.B. bei illegalem Filesharing ab 1.10.2013 neu

Ab dem 1.10.2013 gilt der neue § 93 a III UrhG. Der Gesetzgeber ist der Ansicht, dass bei Urheberverletzungshandlungen z. B. beim illegalen Filesharing, durch Verbraucher (nicht gewerblich, nicht bei einer selbständigen Tätigkeit) der Gegenstandswert einer Verletzung mit 1.000 Euro an

Das Tragen eines Burkini ist zumutbar – kein Anspruch einer muslimischen Schülerin auf Befreiung vom Schwimmunterricht

Kein Anspruch einer muslimischen Schülerin auf Befreiung vom koedukativen Schwimmunterricht Schülerin steht Möglichkeit zum Tragen eines Burkinis offen Muslimische Schülerinnen können regelmäßig keine Befreiung vom koedukativen Schwimmunterricht verlangen, wenn ihnen die Möglichkeit o

Religiöse Glaubensansicht versus „Krabat“ – „Beeinträchtigungen religiöser Vorstellungen sind als typische Begleiterscheinung des Bildungs- und Erziehungsauftrags hinzunehmen“ – BVerwG 11.09.2013

Unterrichts­befreiung aus religiösen Gründen nur in Ausnahmefällen zulässig Schule muss Schüler nicht wegen religiöser Gründe vom Kinobesuch freistellen Verstößt der Inhalt einer schulischen Unterrichts­veranstaltung aus Sicht einzelner Schüler bzw. ihrer Eltern gegen für sie maßgebli

Absenkung von Leistungen nach dem SGB II: Pflicht zur Bewerbung besteht auch bei fehlendem Drucker

Absenkung von Leistungen nach dem SGB II: Pflicht zur Bewerbung besteht auch bei fehlendem Drucker Bewerbungen können auch persönlich, telefonisch, handschriftlich oder per E-Mail erfolgen Der fehlende Zugang zu einem Drucker stellt keinen wichtigen Grund dar, der in einer Eingliederu

Rechtsanwalt Trier:Jugendamt darf bei dauerhaftem Fernbleiben eines Kindes vom Unterricht eingreifen

Jugendamt darf bei dauerhaftem Fernbleiben eines Kindes vom Unterricht eingreifen Oberlandesgericht entzieht Eltern das Recht zur Regelung der schulischen Angelegenheiten Ein Jugendamt darf eingreifen, wenn ein elfjähriger Junge nicht zur Schule geht und die Eltern die Schulunlust ihr
Scroll Up